Jetzt bewerben für Sommer 2020!

Vision

Das Internationale Akademieorchester der SommerMusikAkademie Schloss Hundisburg wurde gegründet, um jungen Musikerinnen und Musikern die Möglichkeit zu bieten, auf höchstem Niveau die größten Meisterwerke der Musikgeschichte zu erarbeiten. Vision und Maxime des Orchesters ist, kultureller und musikalischer Schmelztiegel für Musikerinnen und Musiker verschiedener Länder und Nationalitäten zu sein.

Was

Robert Schumann »Manfred«-Ouvertüre
Wolfgang A. Mozart Flötenkonzert Nr. 2 D-Dur
Antonín Dvořák Symphonie Nr. 7 d-Moll

Positionen

2 Flöten (1 Piccolo), 2 Oboen, 2 Klarinetten, 2 Fagotte, 4 Hörner, 2 Trompeten, 3 Posaunen, 1 Pauke, 1 Schlagwerker, Violinen, Violen, Violoncelli, Kontrabässe

Wann

Die Orchesterakademie der 28. SommerMusikAkademie Schloss Hundisburg findet vom 17. bis 27. Juli 2020 auf Schloss Hundisburg statt. Die Anreise ist für den 17. Juli geplant; die erste Probe findet am 18. Juli statt. Das letzte Konzert findet am 26. Juli statt. Die Abreise ist am 26. nach dem Konzert und am 27. Juli bis 10 Uhr möglich.

FAQs

Bei weiteren Fragen zu unserer Internationalen Orchesterakademie empfehlen wir unsere ⟶ FAQs.

Kosten

Keine! Die SommerMusikAkademie vergibt an jeden Teilnehmenden ein Stipendium, das sowohl Reisekosten von der Heimatstadt nach Hundisburg und zurück als auch die Kosten für Übernachtung und Verpflegung abdeckt. Zusätzlich erhält jedes Mitglied eine Aufwandsentschädigung von 300,– Euro.

Bei einer Anreise mit Zug oder Flugzeug ist die zweite Klasse bzw. Economy Class zu buchen. Autofahrer erhalten 0,20 € pro gefahrenen Kilometer, aber maximal 130,– €. Taxifahrten werden nicht übernommen.

Die Unterbringung erfolgt in Drei- und Vierbettzimmern in der Schlossherberge.

Dirigent

Das Orchester steht seit 2007 unter der Leitung von Johannes Klumpp, der seit 2013 auch Künstlerischer Leiter der SommerMusikAkademie Schloss Hundisburg ist. Darüber hinaus ist er Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des Folkwang Kammerorchesters Essen, wo er regelmäßig die Form des moderierten Konzerts nutzt, um den Dialog mit dem Publikum zu fördern.

Johannes Klumpp gewann verschiedene renommierte Preise, unter anderem 2011 den Sonderpreis des „Deutschen Dirigentenpreis“. Eine rege Konzerttätigkeit führt Johannes Klumpp derweil zu renommierten Orchestern, darunter die Düsseldorfer Symphoniker, das Russian Philharmonic Orchestra sowie das Konzerthausorchester Berlin.

Weitere Informationen unter www.johannesklumpp.de.