Die Idee

Wer wir sind...

Die SommerMusikAkademie Schloss Hundisburg bietet musikalische Vielfalt auf höchstem Niveau: Hier treffen groovender Jazz, außergewöhnliche Kammermusik und mitreißendes klassisch-romantisches Orchesterrepertoire aufeinander. Die besonderen Orte auf und rund um Schloss Hundisburg geben der SommerMusikAkademie ihre einzigartige Atmosphäre.

Alljährlich wird die Region um das Barockschloss für circa zehn Tage der Treffpunkt junger Musiker aus unterschiedlichsten Nationen. Im Akademieorchester der SMA wachsen sie innerhalb kurzer Zeit zu einem homogenen Klangkörper zusammen. Das Publikum begleitet sie dabei in den originellen Konzertformaten: Im Gesprächskonzert, im Wandelkonzert und im Abschlusskonzert in der Schlossscheune geben Orchester und Dirigent ihre musikalische Freude und Passion an das Publikum weiter.

… und was uns ausmacht:

I. Einzigartigkeit des Ortes
Die Schlossscheune, der Hauptsaal, die Alte Ziegelei, die Kirche, die Alte Fabrik … Einzigartige Spielstätten schaffen einzigartige Konzerterlebnisse. Dessen nicht genug, »erfinden« wir im Wandelkonzert jedes Jahr neue Lokalitäten und wollen damit auch bei Menschen, die sonst selten ins Konzert gehen, Schwellenängste abbauen.

II. Die Musiker – jung und exzellent
Die auftretenden Musikerinnen und Musiker sind jung und spielen auf höchstem Niveau. Das Orchester besteht aus Studierenden ganz Europas, Solisten befinden sich kurz vor dem Durchbruch, Sänger sammeln ihre ersten Opernerfahrungen … und all das von höchster Exzellenz.

III. Internationalität
Eine ländliche Region in der Mitte Deutschlands wird zum kulturellen Schmelztiegel des internationalen Musikernachwuchses. Sie wird zum Schauplatz von Völkerverständigung zwischen Nord und Süd, Ost und West.

IV. Nähe zwischen Publikum und Musikern
Ob Wandelkonzert oder Gesprächskonzert – durch unkonventionelle Konzertformate ist eine Nähe zwischen den Musikern und dem Publikum entstanden, die ihresgleichen sucht. Die Menschen im Publikum spüren: Hier wird ein Festival für sie gemacht, hier können sie mit »ihrer SMA« leben.