Akademieeröffnung Junge Oper

Junge Mitteldeutsche Kammeroper
Friedrich Praetorius, Musikalische Leitung
Maximilian Hohmann, Regie

Wolfgang A. Mozart: »Così fan tutte«


Eröffnet wird die 30. Ausgabe der SMA an dem Ort, der seit jeher das Herzstück des Festivals ist: An zwei aufeinanderfolgenden Abenden bringt die Junge Mitteldeutsche Kammeroper Wolfgang A. Mozarts »Così fan tutte« in die Schlossscheune – eine komische Oper mit dem prägnanten Untertitel »La scuola degli amanti« (»Die Schule der Liebenden«), in deren Zentrum zwei Paare, die bittersüße Frage nach Moral und eine Wette um angebliche wie tatsächliche Untreue stehen.

Die Junge Mitteldeutsche Kammeroper e.V. ist ein Opernensemble für junge Nachwuchskünstler*innen aus dem mitteldeutschen Raum mit dem Ziel, pro Jahr mindestens ein Bühnenwerk selbst zu erarbeiten und aufzuführen. Das Ensemble arbeitet dabei ehrenamtlich in Form einer Wanderoper und hat keine feste Spielstätte. Jede*r muss mit anpacken, über sich hinauswachsen und immer neue Kompetenzen erlernen. So kommen bei der Jungen Mitteldeutschen Kammeroper unterschiedlichste Menschen zusammen, die Lust haben, ihren eigenen, ganz persönlichen Teil zum Gesamtkunstwerk Oper beizutragen.

Die Junge Mitteldeutsche Kammeroper möchte es ändern, dass junge Menschen heute kaum noch mit dem Genre Oper in Berührung kommen. Deshalb bauen sie Grenzen und Hemmschwellen ab – auf der Bühne genauso wie im Zuschauerraum. Der intensive Kontakt mit der Musik und die Auseinandersetzung mit Geschichten, in denen es immer wieder um zutiefst menschliche Themen wie Liebe, Verlust und Verrat geht, macht die Oper zu einem zeitlosen Kunstwerk, das auch heute noch berührt und zum Nachdenken anregt.

Akademieeröffnung Junge Oper I

Freitag, 15. Juli 2022 – 19.30 Uhr

Schloss Hundisburg, Schlossscheune

Akademieeröffnung Junge Oper II

Samstag, 16. Juli 2022 – 19.30 Uhr

Schloss Hundisburg, Schlossscheune

Eintritt: je € 25,–

Karten kaufen

Foto: Junge Mitteldeutsche Kammeroper

Foto: Karima Albrecht