Konzert bei Kerzenschein

Maciej Frąckiewicz, Akkordeon
Barockwerk Ost, Ensemble:
Patrick Grahl, Tenor
Anne Kaun, Violine
Felix Görg, Viola da Gamba und Violone
Arve Stavran, Cembalo

Bei untergehender Sonne und Kerzenlicht präsentieren die Künstler eine Konzertcollage aus Werken von Georg Philipp Telemann und Johann Sebastian Bach bis hin zu Astor Piazzolla.

Öffentlich zugängliche Illumination im Barockgarten ab 22.30 Uhr.


Gemeinsam mit Patrick Grahl und Arve Stavran gründete Felix Görg 2014 das Ensemble Barockwerk Ost. Der Fokus des Ensembles liegt auf der Interpretation von barocken Werken für Gesang und Basso continuo. In diesem oft etwas stiefmütterlich be­handelten Genre gibt es die eine oder andere Perle zu heben und zu polieren. Besonders das mitteldeut­sche Repertoire um Heinrich Schütz und Georg Philipp Telemann besticht durch seine sprachliche und musikalische Tiefgründig­keit, durch Spannung und Witz. Immer wird eine Geschichte er­zählt. Das Ensemble Barockwerk Ost ist 1. Preisträger und Publikumspreisträger des Förderpreises Alte Musik des Saarländischen Rundfunks 2014. Für ausgewählte Programme tritt außerdem die Violinistin Anne Kaun dem Ensemble als wertvolle musikalische Ergänzung zur Seite.


Sein Talent hat der polnische Akkordeonist Maciej Frąckiewicz bei zahlreichen Wett­bewerben unter Beweis gestellt – 2018 wurde er etwa mit dem Hauptpreis und dem Publikumspreis beim Deutschen Musikwettbewerb in Bonn ausgezeichnet, 2017 mit dem Folkwang Preis und 2012 mit einem 1. Preis beim 20. Internationa­len Wettbewerb »Arrasate Hiria« in Spanien. Er studierte in Polen, Spanien und Deutschland und nahm erfolgreich an Meisterkursen u.a. in Wien teil. Neben Sinfoniekonzerten mit polnischen und deutschen Orchestern, u.a. den Warschauer Philharmonikern und dem Beethoven Orchester Bonn, bildet die enge Zusammen­arbeit mit Komponisten wie Krzysztof Penderecki einen wichtigen Teil seiner künstlerischen Tätigkeit. Er war an über 90 Urauf­führungen beteiligt. Er begibt sich auf Konzerttourneen in Euro­pa, in die USA und nach Südkorea, auch mit Solorezitalen und Kammermusikprojekten. Demnächst erscheint seine Solo­CD bei Genuin Classic. Seit 2018 leitet Maciej Frąckiewicz die internatio­nale Akkordeonklasse an der Hochschule für Musik Detmold.


Vor zwei Jahren neu eingeführt, hat sich dieses Format zum Publikumsliebling entwickelt: Im Konzert bei Kerzenschein kann das Publikum spätabends die Musik im natürlich erleuchte­ten Hauptsaal noch intensiver erleben. In der atemberaubenden Atmosphäre verschmelzen Darbietungen mehrerer Künstlerin­nen und Künstler zu einer musikalischen Collage. Im Anschluss können alle Interessierten im illuminierten Barockgarten eine Komposition aus Licht und Feuer bewundern.

Sonnabend, 20. Juli 2019
21.00 Uhr

Schloss Hundisburg, Hauptsaal

Eintritt: € 20,–

Karten kaufen

Das Konzert bei Kerzenschein wird unterstützt vom Rotary-Club Haldensleben.

Mit freundlicher Unterstützung durch den Deutschen Musikwettbewerb, ein Projekt des Deutschen Musikrats.