Konzert bei Kerzenschein

Mariam Batsashvili, Klavier
Sjaella, Vokalensemble

Bei untergehender Sonne und Kerzenlicht präsentieren die Künstlerinnen eine berührende Konzertcollage aus Werken von Mozart, Chopin, Liszt und John Dowland sowie deutschem und skandinavischem Volksgut.

Öffentlich zugängliches Feuerwerk ab 22.30 Uhr im Barockgarten


Homogen und individuell, leicht und kernig, präzise und frei – dieser Facettenreichtum ist es, der den Klang von Sjaella ausmacht. Die sechs Sängerinnen haben ihren gemeinsamen Weg schon vor Jahren gefunden und entdecken doch immer wieder neue Abzweigungen.

Sie sind offen für neue Einflüsse, lieben musikalische Vielfalt und haben den Mut, Grenzen auszudehnen. Ihr Repertoire ist entsprechend breit gefächert und sie fühlen sich in unterschiedlichsten Genres zuhause.

Diese Vielseitigkeit und die Nähe zu ihrem Publikum verschaffen Sjaella seit Jahren Engagements bei renommierten Musikfestivals im In- und Ausland, Gastauftritte in Funk und Fernsehen sowie 1. Preise bei internationalen Wettbewerben für Vokalmusik.


Die 24-jährige Mariam Batsashvili zählt zu den großen Hoffnungsträgern am Klavier. 2014 gewann sie den 1. Preis des Franz Liszt Klavierwettbewerbs Utrecht. Sie spielte bereits mit dem Radio Filharmonisch Orkest, dem Rotterdam Philharmonisch Orkest und den Brüsseler Philharmonikern, gab Soloabende in rund 30 Ländern und war zu Gast u.a. beim Beethovenfest Bonn und dem Pianofortissimo Festival Bologna.

Mariam Batsashvilis Saison 2017/18 ist gespickt mit spannenden Debüts. Neben den Philharmonien von St. Petersburg und Berlin stehen die Tonhalle Zürich und erneut die Londoner Wigmore Hall auf ihrer Agenda. Im September gibt sie ihr Debüt beim Festival Piano aux Jacobins in Toulouse. Mit dem MDR Sinfonieorchester, dem Orchestre National de Belgique und dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn wird sie Mozarts Klavierkonzert Nr. 23 KV 488 zur Aufführung bringen. Rezitaltourneen führen sie unter anderem nach Mexiko und in die USA, und beim Rheingau Musik Festival 2018 wird sie erstmals mit J. S. Bachs Goldberg-Variationen zu erleben sein.

Die gebürtige Georgierin, 1993 geboren, studierte an der Evgeni Mikeladze Musikschule, bevor sie an die HfM Franz Liszt Weimar wechselte. 2011 gewann sie den Franz Liszt Wettbewerb für junge Pianisten, 2015 den Arturo Benedetti Michelangeli Preis. Sie ist seit 2013 Stipendiatin der Deutschen Stiftung Musikleben und seit 2017 offizielle Yamaha-Künstlerin.


Eigens zum 25. Jubiläum der SommerMusikAkademie wurde im letzten Jahr ein neues Format eingeführt: Im Konzert bei Kerzenschein kann das Publikum spätabends die Musik im natürlich erleuchteten Hauptsaal noch intensiver erleben. In der atemberaubenden Atmosphäre verschmelzen Darbietungen mehrerer Künstlerinnen zu einer musikalischen Collage. Im Anschluss findet ein Feuerwerk im illuminierten Barockgarten statt, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind.

Sonnabend, 11. August 2018
21.00 Uhr

Schloss Hundisburg, Hauptsaal

Eintritt: € 15,–

Ausverkauft!

Foto: Lutz Wiechmann

Foto: Attila Kleb

Das Konzert bei Kerzenschein wird unterstützt vom Rotary-Club Haldensleben.