Die Veranstaltungen

Akademieeröffnung | im Akademiesaal, Schloss Hundisburg.

Kontinuität und Vielfalt – beides ist im Eröffnungskonzert vereint. Alle »ungeraden« Jahre brillieren hier junge Preisträger mitteldeutscher Instrumentalwettbewerbe, von denen sich manch einer im Absprung in eine erfolgreiche Karriere befindet. Alle »geraden« Jahre steht die Eröffnungsveranstaltung im Geiste der Verbindung zwischen den Künsten, wobei Kammermusik, Schauspiel und Tanz aufeinandertreffen. Zu ihrem 20-jährigen Jubiläum wurde die SommerMusikAkademie mit einer Barockoper und anschließendem Feuerwerk im Französischen Garten gebührend eröffnet.

Kammermusikkonzert | in der Alten Fabrik.

Das Kammermusikkonzert bietet geistige und emotionale Unterhaltung auf höchstem Niveau. Der Ausnahmepianist Rolf-Dieter Arens, Gründer und Leiter der SommerMusikAkademie, wird hier selbst künstlerisch aktiv – zusammen mit jungen Musikern erweckt er große Geister der Musikgeschichte zum Leben. Das Ambiente der alten Fabrikgemäuer verleiht dem Konzert sein ganz besonderes, altehrwürdiges Flair.

Das Besondere Konzert | in der St. Andreaskirche.

In einer kleinen Dorfkirche spielt ein einzelner Hornist ein Alphornquartett – mit seiner Loop-Maschine. Ein Bandoneonspieler singt und tanzt. Ein Comedy-Streichquartett spielt auswendig. Ein Schlagzeuger macht Kurbelwellen zu Schlagwerken … Diese unvergleichlichen Darbietungen, gepaart mit der stimmungsvollen Atmosphäre der St. Andreaskirche, machen das Konzert zu etwas Einzigartigem. So entstehen Klangerlebnisse, wie man sie nirgends sonst zu hören bekommt.

Öffentliche Probe / Gesprächskonzert | in der Schlosscheune

Musik erklärt genießen – Das Gesprächskonzert ist die erste Begegnung des Publikums mit dem jungen, neu formierten Orchester und seit seinen Anfängen der Geheimtipp unter den Veranstaltungen der SommerMusikAkademie. Die Musik des Abschlusskonzertes ist hier erstmals zu hören. Durch Erläuterungen werden plötzlich Dinge hörbar, die zuvor verborgen waren – durch Verstehen wird der Genuss verstärkt. Mit den ausführlichen wie kurzweiligen Einführungen des Dirigenten Johannes Klumpp kann sich das Publikum aller Generationen auf eine musikalische Reise ins Innere der Stücke begeben – eine Brille für die Ohren ...

SMA Jazznacht | im Technischen Denkmal Ziegelei

Das klassisch geprägte Profil der SommerMusikAkademie wird durch die Jazznacht noch bunter und vielfältiger. Hier treffen Nachwuchstalente und erfahrene Ensembles aufeinander – eine Symbiose, von der nicht nur die Zuhörer profitieren. In der Alten Ziegelei bringen die Künstler ihr begeistertes Publikum zum Grooven.

Wandelkonzert

Eine Reise durch Raum und Zeit – zu Fuß durch die Musikgeschichte und die Geschichte des Schlosses. Das Orchester der SommerMusikAkademie findet sich in verschiedensten Kammermusikformationen auf dem Schlossgelände verteilt wieder und spielt große Werke der Musikgeschichte, die vom Publikum zu Fuß »erobert« werden. Zu jedem Haltepunkt gibt es Einführungen in Musik und Ort. Nirgends gibt es größere Nähe zwischen Publikum, Künstlern, Kunst und dem besonderen Ort. Somit vereint das Wandelkonzert alle Ideen der Akademie, die ein stetiges Fortentwickeln nicht nur der Musiker, sondern auch des Publikums und des Ortes bedeutet – und stellt somit das Herzstück der gesamten Woche dar.

Abschlusskonzert | in der Schlossscheune

Das Abschlusskonzert des Akademieorchesters ist der unbestrittene Höhepunkt der SommerMusikAkademie. Nach einer intensiven Arbeitswoche präsentiert das Orchester nicht nur in musikalischer Hinsicht Beeindruckendes: Innerhalb weniger Tage sind Fremde aus unterschiedlichen Kulturen zu einem homogenen Klangkörper, einem musikalischen Organismus gewachsen, in dem gemeinsam geatmet, sich bewegt, gefühlt und musiziert wird. In der einzigartigen Atmosphäre der Schlossscheune wird eine Sprache gesprochen, die jeder versteht: die Sprache der Musik.